– English version below –

KHG- & ESG-Programm

Sommersemester 2021

 

Gemeindeabende jeweils Dienstag (KHG) und Mittwoch (ESG), normalerweise 20.00 Uhr; für aktuelle Infos bitte auf die Homepages schauen oder die Newsletter abonnieren!

www.studentengemeinden.de

13.04.2021 Online – Brettspieleabend (KHG)

20.04.2021 Ökumenischer Online-Quizabend (KHG und ESG)

27.04.2021 Muss ein:e Christ:in glauben, was in der Bibel steht? (KHG) Online-Gesprächsabend mit Dr. Olaf Rölver, Universität zu Köln

28.04.2021 Leben in Namibia – eine Pfarrerin erzählt von ihren Eindrücken per Liveschaltung (ESG)

Onlineabend mit Pfarrerin Marlene Hoffmann

01.05.2021 Ökumenische Wanderung (KHG und ESG)

04.05.2021 Online-Spontanabend (KHG)

05.05.2021 Online-Spieleabend (ESG)

11.05.2021 Was nicht in der Bibel steht. »Verschwundene« Evangelien und ihre Geschichte(n) (KHG)

Online-Gesprächsabend mit Prof. Dr. Sabine Bieberstein, KU Eichstätt

12.05.2021 Zum 100. Todestag von Sophie Scholl (ESG)

Film- und Online-Gesprächsabend

18.05.2021 “Wasser des Lebens”. Online-Whiskytasting (KHG und ESG)

Anmeldung bis 04.05.2021, Unkostenbeitrag: 15,- €

25.05.2021 (Pfingstdienstag): Gemeinsam unterwegs – Aktivtag (KHG und ESG)

01.06.2021 Sternchen, Doppelpunkt & Co.: Fördert das Gendern die Gleichberechtigung der Geschlechter? (KHG und ESG)

Podiumsdiskussion, online oder hybrid mit Prof. Dr. Karin Birkner, Universität Bayreuth, Prof. Dr. Lisa von Stockhausen, Universität Duisburg- Essen, Dr. Eberhard Schmidt, Verein Deutsche Sprache, Yixin Qiu, Bayreuth

08.06.2021 Frühlingsrollen / Sushi selbst machen (Kochworkshop) (KHG)

10.06.2021 Deutschlandweites Online-Pub-Quiz der Hochschulgemeinden

15.06.2021 Reform: dieselbe Kirche anders denken? (KHG)

Gesprächsabend mit Prof. Dr. Michael Seewald, WWU Münster

16.06.2021 Andacht im ÖBG mit Swahilichor 19 Uhr (KHG und ESG)

22.06.2021 African Night. Afrikanischer Kulturabend im Roncalli-Saal der KHG (KHG)

29.06.2021 Synagogenführung (KHG und ESG)

Referent: Felix Gothart, Vorsitzender der Israelit. Kultusgemeinde Bayreuth

Anmeldung bis 20.06.2021, Spende erbeten

06.07.2021 Planungsnacht für das Wintersemester 2021/22 (KHG)

11.07.2021 Semesterschlussgottesdienst 19 Uhr (KHG und ESG)

13.07.2021 Spontanabend zum Semesterausklang (KHG)

– Regelmäßige Termine –

KHG Frühschicht

Jeden Freitag | 7 Uhr | bis auf weiteres digital

ESG Andacht to stay & Coffee to go

Jeden 2. Montag | 7 Uhr | ESG

Eucharistiefeier in der KHG-Kapelle

1x pro Monat am Sonntag | 19.00 Uhr | 2. Mai, 30. Mai, 20. Juni

KHG Zoom-Gottesdienste

1x pro Monat am Dienstag | 18:30 | 20. April, 18. Mai, 8. Juni, 6. Juli

Über unsere Newsletter seid Ihr immer auf Laufenden 😉

Oder tretet der KHG-Whatsapp-Gruppe | ESG-Telegram-Gruppe bei!

 

– English version –

KHG & ESG (Catholic & Lutheran Chaplaincies) programme in

Summer Semester 2021

Community evenings on Tuesdays (KHG) and Wednesdays (ESG), usually 8.00 p.m., for current information please watch the homepages or subscribe to the newsletters!

www.studentengemeinden.de

13.04.2021 Board games evening – online (KHG)

20.04.2021 Ecumenical online quiz evening (KHG and ESG)

27.04.2021 Must a Christian believe what the Bible says? (KHG)

Online discussion evening with Dr. Olaf Rölver, University of Cologne

28.04.2021 Life in Namibia – a pastor tells about her impressions via live connnection (ESG)

Online evening with pastor Marlene Hoffmann

01.05.2021 Ecumenical hike (Saturday) (KHG and ESG)

04.05.2021 Spontaneous evening (KHG)

05.05.2021 Online games evening (ESG)

11.05.2021 What has been left out in the Bible. “Disappeared” Gospels and their history(s) (KHG)

Online discussion evening with Prof. Sabine Bieberstein, KU Eichstätt

12.05.2021 On the 100th anniversary of the death of Sophie Scholl (ESG)

Film and online discussion evening

18.05.2021 “Water of life”. Online whisky tasting (KHG and ESG)

Registration until 04.05.2021, contribution towards expenses: 15,- €

25.05.2021 (Whit Tuesday): Together on the road or water – active day (KHG and ESG

01.06.2021 Asterisk, colon & Co.: Does gender-neutral language promote gender equality? (KHG and ESG)

Panel discussion, online or hybrid with Prof. Dr. Karin Birkner, University of Bayreuth, Prof. Dr. Lisa von Stockhausen, University of Duisburg- Essen, Dr. Eberhard Schmidt, German Language Association, Yixin Qiu, Bayreuth (in German)

08.06.2021 Spring rolls / sushi DIY (cooking workshop) (KHG) (in English)

10.06.2021 German-wide online Pub Quiz of University chaplaincies (KHG and ESG)

15.06.2021 Reform: Thinking the same church differently? (KHG)

Discussion evening with Prof. Dr. Michael Seewald, WWU Münster

16.06.2021 Ecumenical worship in the ÖBG (Botanical garden of Bayreuth University) with the Suahili Choir at 7 pm (KHG und ESG)

22.06.2021 African Night. African cultural evening in the KHG Roncalli Hall (KHG) (in English)

29.06.2021 Guided tour of Bayreuth synagogue (KHG and ESG)

Speaker: Felix Gothart, Chairman of the IKG Bayreuth

Registration until 20.06.2021, donation requested

06.07.2021 Planning night for winter semester 2021/22 (KHG)

13.07.2021 Spontaneous evening (KHG)

KHG “Frühschicht” (morning prayer)

Friday | 7 am | digital (at the moment)

ESG Prayer to stay & Coffee to go

Every 2nd Monday | 7 am | at ESG

Holy Mass at the KHG Chapel (mostly in German, written translations in English)

once per month on Sundays | 19.00 | 2nd May, 30th May, 20th June

KHG Zoom services (bilingual, German and English)

once per month on Tuesdays | 18:30 | 20th April, 18th May, 8th June, 6th July

You are always up to date via our newsletter 😉

Or join the KHG-Whatsapp-Group | ESG-Telegram-Group!

– English version below –

Endlich fertig: Unser KHG-Programm im Sommersemester. Hier findet Ihr schon einmal einen Überblick über unsere KHG-Barabende am Dienstag. Die genauen Infos werden wir ab nächster Woche in unserem Kalender veröffentlichen. Wenn Ihr immer auf dem Laufenden bleiben wollt, abonniert am besten unseren KHG-Newsletter!

KHG-Barabende Sommersemester 2021

jeweils am Dienstag, i. d. R. 20.00 Uhr

13.04.2021 Online – Brettspieleabend

20.04.2021 Ökumenischer Online-Quizabend mit der ESG Bayreuth

27.04.2021 Muss ein:e Christ:in glauben, was in der Bibel steht? Online-Gesprächsabend mit Dr. Olaf Rölver, Universität zu Köln

04.05.2021 Running dinner (ggf. kontaktlos / digital)

11.05.2021 Was nicht in der Bibel steht. »Verschwundene« Evangelien und ihre Geschichte(n)

Online-Gesprächsabend mit Prof. Dr. Sabine Bieberstein, KU Eichstätt

18.05.2021Wasser des Lebens”. Online-Whiskytasting

Anmeldung bis 04.05.2021, Unkostenbeitrag: 15,- €

25.05.2021 (Pfingstdienstag): Gemeinsam unterwegs – Aktivtag

01.06.2021 Sternchen, Doppelpunkt & Co.: Fördert das Gendern die Gleichberechtigung der Geschlechter?

Podiumsdiskussion, online oder hybrid mit Prof. Dr. Karin Birkner, Universität Bayreuth, Prof. Dr. Lisa von Stockhausen, Universität Duisburg- Essen, Dr. Eberhard Schmidt, Verein Deutsche Sprache, Yixin Qiu, Bayreuth

08.06.2021 Frühlingsrollen / Sushi selbst machen (Kochworkshop)

10.06.2021 Online-Pubquiz der Hochschulgemeinden – bundesweit!

15.06.2021 Reform: dieselbe Kirche anders denken?

Gesprächsabend mit Prof. Dr. Michael Seewald, WWU Münster

22.06.2021 African Night. Afrikanischer Kulturabend im Roncalli-Saal der KHG

29.06.2021 Synagogenführung

Referent: Felix Gothart, Vorsitzender der Israelit. Kultusgemeinde Bayreuth

Anmeldung bis 20.06.2021, Spende erbeten

06.07.2021 Planungsnacht für das Wintersemester 2021/22

13.07.2021 Spontanabend zum Semesterausklang

– English version –

Finally ready: Our KHG program for the summer semester. Here you can find an overview of our KHG bar evenings on Tuesday. We will publish the exact information in our calendar starting next week. If you want to stay up to date, subscribe to our KHG newsletter!

KHG Bar Evenings Summer Semester 2021

every Tuesday, usually 8.00 p.m.

13.04.2021 Board games evening – online

20.04.2021 Ecumenical online quiz evening with the ESG Bayreuth

27.04.2021 Must a Christian believe what the Bible says?

Online discussion evening with Dr. Olaf Rölver, University of Cologne

04.05.2021 Running dinner (contactless / digital if necessary)

11.05.2021 What has been left out in the Bible. “Disappeared” Gospels and their history(s)

Online discussion evening with Prof. Sabine Bieberstein, KU Eichstätt

18.05.2021 “Water of life”. Online whisky tasting

Registration until 04.05.2021, contribution towards expenses: 15,- €

25.05.2021 (Whit Tuesday): Together on the road or water – active day

01.06.2021 Asterisk, colon & Co.: Does gender-neutral language promote gender equality?

Panel discussion, online or hybrid with Prof. Dr. Karin Birkner, University of Bayreuth, Prof. Dr. Lisa von Stockhausen, University of Duisburg- Essen, Dr. Eberhard Schmidt, German Language Association, Yixin Qiu, Bayreuth

08.06.2021 Spring rolls / sushi DIY (cooking workshop)

10.06.2021 Online Pubquiz of university chaplaincies – Germanwide!

15.06.2021 Reform: Thinking the same church differently?

Discussion evening with Prof. Dr. Michael Seewald, WWU Münster

22.06.2021 African Night. African cultural evening in the KHG Roncalli Hall

29.06.2021 Guided tour of Bayreuth synagogue

Speaker: Felix Gothart, Chairman of the IKG Bayreuth

Registration until 20.06.2021, donation requested

06.07.2021 Planning night for winter semester 2021/22

13.07.2021 Spontaneous evening

Die bayerische Staatsregierung will die Hochschulen des Freistaats reformieren – dagegen regt sich Widerstand. Wir, die Katholischen Hochschulgemeinden in Bayern, haben gemeinsam eine Erklärung verfasst, in der wir mehr Bildungsgerechtigkeit, Partizipation und Nachhaltigkeit an bayerischen Hochschulen einfordern.

Unter dem Titel „Allgemeinwohl und Demokratie statt Primat der Ökonomie!“ haben wir als Studierende, Hochschulmitarbeiter*innen und Hochschulseelsorger*innen der 28 Hochschulgemeinden in Bayern zehn Forderungen veröffentlicht, die sich gegen die Reformpläne der bayerischen Staatsregierung richten. Das geplante Hochschulgesetz sieht eine stärkere marktwirtschaftliche Orientierung der bayerischen Universitäten und Fachhochschulen vor. Das Positionspapier der Hochschulgemeinden erinnert hingegen an christliche und humanistische Grundsätze, um vor irreversiblen Fehlentwicklungen in der bayerischen Hochschulpolitik zu warnen.

Wir befürchten eine zu starke ökonomische Ausrichtung der Hochschulen und betonen die Bedeutung der freien und ethisch reflektierten Forschung und Lehre.

Gerade im Hinblick auf den Gewinn durch internationalen Austausch soll der Hochschulzugang für alle Studierende ohne Gebühren möglich bleiben. Faire Arbeitsbedingungen für Angestellte sind uns ebenso wichtig wie die Wiedererlangung einer verfassten Studierendenvertretung in Bayern.

Mit Kundgebungen und Online-Informationsveranstaltungen – auch in Kooperation mit zahlreichen weiteren universitären und gesellschaftlichen Gruppen – möchten wir das Anliegen in die Öffentlichkeit tragen. Wir hoffen, damit einen Gesprächsprozess in Gang zu bringen, in dem alle Beteiligten gehört werden. Am Ende soll eine Neuausrichtung der Reformpläne stehen.

Die 28 katholischen Hochschulgemeinden in Bayern verstehen sich als Orte, in denen nicht nur Studierende, sondern auch Professor*innen und Mitarbeiter*innen der bayerischen Hochschulen über Fach- und Generationengrenzen hinweg miteinander ins Gespräch kommen, Gemeinschaft sowie Spiritualität erleben und sich engagieren – auch politisch.

Zum Positionspapier: KHG-Stellungnahme zur Hochschulreform

Weitere Informationen und Hintergründe: www.hochschulgemeinden.bayern

Zum Eckpunktepapier des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst: https://stmwk.bayern.de/ministerium/hochschule-und-forschung/hochschulreform.html

Einen “guten Rutsch” wünschen wir uns gerne zum neuen Jahr. Das bedeutet nicht etwa, dass der so Bedachte auf dem glatten Eis des Winters ausrutschen soll; das Wort kommt vielmehr (vermutlich vermittelt durch das Jiddische) von dem hebräischen Wort “Rosch”, was so viel wie Haupt oder Anfang bedeutet. “Rosch Ha-Schanah”, das “Haupt des Jahres” heißt denn auch das jüdische Neujahrsfest – das allerdings jeweils im September oder Oktober gefeiert wird.

Erhobenes Hauptes in das neue Jahr gehen – dieser Gedanke gefällt mir. Oder auch der Wunsch ganz wörtlich genommen: “Ich wünsche dir einen guten Kopf!”

Einen guten, einen klaren Kopf können wir wirklich brauchen in diesen Zeiten. Einen Kopf, der genau hinsieht und hinhört, der nicht zu schnell glaubt, was ihm andere erzählen, der aber dennoch in der Lage ist, zu vertrauen und zu hoffen.

Einen Kopf, der die “Unterscheidung der Geister” beherrscht, von der der Apostel Paulus spricht: Welcher Geist ist es, der da zu mir und in mir spricht – ist es der Geist der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens, oder ist es der Geist der Selbstsucht, der Konkurrenz, der Abgrenzung?

Wir wünschen Euch und Ihnen im neuen Jahr “einen guten Kopf”: Gelassenheit und Geduld mit dem, was kommt; Weisheit, um zu erkennen, was davon wirklich wichtig ist; und Mut und Entschlossenheit, um dort zu handeln, wo es sinnvoll und nötig ist.

Seid gesegnet und behütet!

– English version –

When Germans wish each other a good start into the new year, they frequently use the word “Guten Rutsch”, literally translated as “Have a good sliding”.

This does not mean that the person thus wished should slip on the slippery ice of winter; rather, the word comes (presumably conveyed by Yiddish) from the Hebrew word “Rosh”, which means as much as head or beginning. “Rosh Ha-Shanah”, the “head of the year”, is also the name of the Jewish New Year – which is celebrated in September or October.

To enter the new year with our heads held high – that’s a thought I like. Or also the wish taken quite literally: “I wish you a good head!”

We can really use a good, clear head in these times. A head that looks and listens carefully, that is not too quick to believe what others tell it, yet is still able to trust and hope.

A head that masters the “discernment of spirits” that the Apostle Paul speaks of: Which spirit is it that speaks to me and in me – is it the spirit of love, justice and peace, or is it the spirit of selfishness, competition, separation?

We wish you “a good head” in the new year: serenity and patience with what comes; wisdom to recognise what of it is really important; and courage and determination to act where it is important and necessary.
Be blessed and protected!

– English version below –

Das Volk, das in der Finsternis ging, sah ein helles Licht; über denen, die im Land des Todesschattens wohnten, strahlte ein Licht auf.“ (Jes 9,1)

Weihnachten ist ein Fest der Hoffnung – nicht der Vollendung. Wohl selten ist uns das hier in Deutschland so deutlich geworden wie in diesem Jahr. Wir feiern Weihnachten mit einem Virus, den wir nicht sehen, nicht hören und nicht riechen können, und der dennoch unseren Alltag sehr viel stärker bestimmt, als wir dies noch vor einem Jahr für möglich gehalten hätten. Uns ist neu bewusst geworden, wie bedroht unser menschliches Leben ist – und auch: wie viel Verantwortung wir füreinander haben, wie schnell wir durch leichtsinniges Verhalten am anderen schuldig werden können!

Unter diesen Vorzeichen feiern wir ein Weihnachtsfest, das wir wie so manches in diesem Jahr neu erfinden müssen. Vieles, was sonst zu Weihnachten gehört, ist ja unter Pandemiebedingungen nicht möglich. So wurden anstelle von nächtlichen Christmetten am Heiligabend um 22.00 Uhr ökumenisch die Glocken geläutet – natürlich auch bei uns in der KHG!

Die Glocken läuten gegen das Schweigen, gegen die Finsternis. Sie läuten, um die Weihnachtsbotschaft zu verkünden. Weihnachten heißt nicht: „Es ist alles gut“. Weihnachten heißt: Ja, es gibt viel Dunkelheit in der Welt – aber das Licht ist stärker als die Dunkelheit. Gott selbst wird Mensch, er teilt unser Schicksal, unsere Sorgen und Ängste. Er teilt auch unseren Tod, damit wir leben. Seine Liebe überwindet die Angst, das Schweigen, die Schuld.

Weil er Mensch wurde, dürfen auch wir menschlich sein. Wir dürfen Angst haben und Fehler machen. Und wir dürfen dennoch darauf hoffen, dass am Ende die Liebe siegt.

Der Engel sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn siehe, ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Christus, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt. “ (Lk 2,10-12)

Ein hoffnungsfrohes Weihnachtsfest Euch allen!

– English version –

“The people that walked in darkness saw a bright light; upon them that dwelt in the land of the shadow of death a light shone forth.” (Is 9:1)

Christmas is a celebration of hope – not of completion. Rarely has this become as clear to us here in Germany as it has this year. We are celebrating Christmas with a virus that we cannot see, hear or smell, but which nevertheless determines our everyday life much more than we would have thought possible a year ago. We have become newly aware of how threatened our human life is – and also: how much responsibility we have for each other, how quickly we can become guilty of the other through careless behaviour!

Under these circumstances, we celebrate a Christmas that, like many things this year, we have to reinvent. Many things that are usually part of Christmas are not possible under pandemic conditions. So instead of nightly Christmas masses, the bells were rung ecumenically at 10.00 p.m. on Christmas Eve – of course also here in the KHG!

The bells ring against silence, against darkness. They ring to proclaim the Christmas message. Christmas does not mean: “All is well”. Christmas means: Yes, there is much darkness in the world – but the light is stronger than the darkness. God himself becomes a human being, he shares our fate, our worries and fears. He also shares our death so that we may live. His love overcomes fear, silence, guilt.

Because he became human, we too are allowed to be human. We are allowed to be afraid and to make mistakes. And we can still hope that love will win in the end.

“The angel said to them: Do not be afraid, for behold, I proclaim to you great joy, which is to be for all the people: Today in the city of David the Saviour is born to you; he is the Christ, the Lord. And this shall be a sign unto you: You will find a child wrapped in diapers, lying in a manger. ” (Lk 2:10-12)

We wish you a very hopeful and merry Christmas!